Museum am Bach #3

Ruden (A)

Weit mehr als 200 Menschen kamen, wollten sehen und miterleben, was Alex Samyi mit seinem Museum am Bach (MaB), die neue Heimatstätte des Instituts für Systemkunde im Rahmen der Eröffnungsausstellung: SLOW – 1. Weltkrieg – DADA zu bieten hat.

Obwohl eigentlich zu früh für uns, wollen wir doch erst im September so richtig starten, freuten wir uns über die Einladung und die Gelegenheit bei diesem wunderbaren Anlass einen Vorgeschmack unseres Beitrags, neuen Träume und Utopiesplitter für ein neues Wirtschafts- und Gesellschaftssystem, aufzuzeigen. Die Resonanz war mehr als ermutigend.

Viele BesucherInnen machten mit und stellten ihre ganz persönlichen Gedanken zu einer traumhaften Zukunft zur Verfügung! Diese wurden natürlich, um sie frisch zu halten und gut zu dokumentieren, vom Museumsdirektor eigenhändig in Dose #03 eingedost!